FACHBEGRIFFE

 

 

 

 

 

  • AUFLAGE
  • AUFSPANNHÖHE
  • AUSZUG
  • BACKING
  • BOGENBAUCH : Die Seite des Bogens, die beim Schuß zum Schützen hin zeigt.
  • BOGENRÜCKEN : Die Seite des Bogens, die beim Schuß zum Ziel hin zeigt
  • BOGENNOCKEN
  • FACING
  • FADES
  • FRONTANSICHT (des Bogens) : Blickrichtung direkt auf die Vorderseite des Bogens, den Bogenrücken. Die Frontansicht bestimmt die geometrische Tillerform des Bogens. Verläuft die Front z.B. dreieckig/pyramidal, oder ist der Bogen ein Langbogen(der Griff biegt mit) sollte der Krümmungsverlauf eines einzelnen Wurfarms sich einem Kreisbogenabschnitt annähern. Verlaufen die Kanten der Vorderseite dagegen eher paralell, sollte der Krümmungsverlauf elliptisch sein.
  • MITTENSCHUSS(FENSTER)
  • NOCKPUNKT
  • NOCKPUNKTÜBERHÖHUNG
  • RECURVES
  • REFLEX
  • SET
  • SPINE
  • SPITZENGEWICHT
  • TILLER : Das Bild des Bogens in aufgespanntem bzw. gezogenem Zustand von der Seite betrachtet.
  • TILLERVORGANG : Die Kunst des Tillerns besteht darin, eine gleichmäßige Belastung (nicht zu verwechseln mit einer gleichmäßigen Biegung) der beiden Wurfarme zu erreichen und bis zur Fertigstellung des Bogens zu erhalten. Eine gleichmäßige Belastung äußert sich optisch im Tillerbild nur im günstigsten Fall auch in einer gleichen und gleichmäßigen Biegung der Wurfarme, nämlich dann, wenn der Bogenstab in abgespanntem Zustand von der Seite gesehen über annähernd gerade verlaufende und – bezogen auf den Griff  – die gleiche Position einnehmende Wurfarme verfügt.MERKE :  Es macht keinen Sinn, den Tiller eines Bogens ohne Kenntnis des abgespannten Zustands und der Frontansicht zu beurteilen !
  • TAPER
  • TIPS
  • TRAPPING
  • ZUGGEWICHT